30.07.2021 Dr. Andreas Husicka

BNE-Projektwoche vom 21.6. - 25.6.2021

Seit dem letzten Schuljahr wollen wir am GNR immer in der vorletzten Schulwoche das Thema Nachhaltigkeit besonders in den Fokus nehmen. Aber leider bescherte uns die Corona-Pandemie auch in diesem Jahr eine große Planungsunsicherheit, so dass viele außerschulische Partner, mit Ausnahme der BUND-Jugend, ihr Engagement abgesagt haben. So galt es, aus der Not eine Tugend zu machen und in der Kürze der Zeit, so gut es ging, auch im Rahmen des regulären Unterrichts Nachhaltigkeitsthemen aufzugreifen.

„Klasse Klima“ der BUND-Jugend als Online-Variante

Das Umweltbildungsprojekt „Klasse Klima“ der BUND-Jugend konnte als Online-Variante in der 6c, 7d und in den beiden Geographie-Kursen in der EF durchführt werden. Jeweils angepasst an das Alter der Schülerinnen und Schüler wurden die Ursachen und Folgen des Klimawandels sowie klimafreundliche Ideen, die jeder im Alltag umsetzen kann, thematisiert. In den beiden EF-Kursen ging es zusätzlich auch noch um das Thema Klimagerechtigkeit.

Die Online-Materialien waren anschaulich und motivierend gestaltet, und durch schüleraktivierende, interaktive Elemente gelang es trotz des Online-Formats, das Interesse der Schülerinnen und Schüler über die gesamte Zeitdauer der Veranstaltung von zwei Doppelstunden aufrecht zu erhalten.

Weitere ausgewählte Aktionen und Projekte im Rahmen des regulären Unterrichts

CO2 Handabdruck in Klasse 6e und 6d

Im Rahmen des Erdkunde-Unterrichts wurde in Klasse 6d und 6e der Klimawandel thematisiert. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Frage, was jeder einzelne in seinem Alltag tun kann, um der weiteren Erderwärmung entgegenzuwirken. Hierzu erstellten die Schülerinnen und Schüler ihren persönlichen „CO2 Handabdruck“. Der Begriff geht auf eine Initiative von Germanwatch zurück, die den „Handabdruck“ als Symbol für nachhaltiges Handeln in allen Lebensbereichen eingeführt haben.

One Planet Game

Das One Planet Game von Enactus Münster e.V. ist ein Kartenspiel zum ökologischen Fußabdruck. Im Rahmen des Spiels lernen die Schülerinnen und Schüler, spielerisch einzuschätzen, wie und wie stark sich alltägliche Handlungen auf die Umwelt bzw. auf unseren ökologischen Fußabdruck auswirken. Mit Hilfe dieses Wissens werden sie in die Lage versetzt, in ihrem Alltag bewusst auf nachhaltige Alternativen zurückzugreifen, um ihren CO2-Fußabdruck zu verkleinern. Im Rahmen der Projektwoche wurde das Spiel in Geographie-Kursen in der Oberstufe eingesetzt.

Online Game „LandYOUs“

Trotz des Wissens über den Klimawandel und der Endlichkeit von Ressourcen ist es den Staaten dieser Welt immer noch nicht gelungen, ihre Lebens- und Wirtschaftsweise nachhaltig zu gestalten. Folglich drängt sich nicht nur der jüngeren Generation die Frage nach dem „Warum“ auf.

Das Online Spiel „LandYOUs“ setzt genau bei dieser Frage an und kann durch das Format als Online-Game mit Wettbewerbscharakter an die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler anknüpfen und entsprechend motivieren, sich mit der Thematik auseinander zu setzen. Hierbei erleben die Schülerinnen und Schüler spielerisch als Staatschefs des fiktiven Staates „Ecotania“, wie schwer es ist, eine nachhaltige Landnutzung umzusetzen, die sowohl den Bedürfnissen der Bevölkerung, der Wirtschaft als auch dem Schutz der Natur und Umwelt gerecht wird.

Die Schülerinnen und Schüler erleben durch das Spielen aber auch, in welcher Höhe in welche Bereiche investiert werden muss, um dennoch eine nachhaltige Landnutzung, bzw. im Spiel eine bessere Platzierung, zu erreichen. Hierfür müssen die Flächen in „Ecotania“ so genutzt werden, dass alle ausreichend Raum zum Leben und genügend Ressourcen haben. Dies ist dabei nicht nur die Herausforderung im Spiel LandYOUs, sondern auch im realen Leben.

Das Spiel wurde am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung im Forschungsprogramm „Nachhaltiges Landmanagement“ speziell für weiterführende Schulen entwickelt. Am GNR wurde es im Rahmen der Projektwoche in Geographie-Oberstufenkursen eingesetzt.

Kontakt

Torfweg 65
33397 Rietberg
Tel : 05244 - 986460
Fax : 05244 - 986469

E-Mail schreiben

www.nepomucenum-rietberg.de/

BNE

Unsere Nachhaltigkeitsziele