25.11.2021 Astrid Pfeifer

Unsere neuen Nachhaltigkeits-Botschafter*innen auf der Schüler-Akademie „Wir machen unsere Schule nachhaltig und klimagerecht!“

Was heißt eigentlich "nachhaltig" und was bedeutet "Klimagerechtigkeit"? Was habe ich damit am Hut und wie ist unsere Schule diesbezüglich aufgestellt? Und wie bringen wir unsere Schule auf den Weg zu einer wirklich nachhaltigen und klimagerechten Einrichtung? Viele wichtige Fragen, die auch unsere neu gewählten Nachhaltigkeitsbotschafter*innen beschäftigen.

Seit diesem Schuljahr gibt es in jeder Klasse ein Team aus zwei Nachhaltigkeitsbotschafter*innen, die Expert*innen und Multiplikator*innen für dieses Thema in ihrer Klasse sein und ihre Mitschüler*innen zu mehr Nachhaltigkeit anleiten und motivieren sollen.

Um diese Botschafter*innen fit zu machen für ihren neuen Job, fand am Mittwoch, den 8. September 2021, eine ganztägige Schülerakademie an unserer Schule statt, an der 25 Nachhaltigkeitsbotschafter*innen teilnehmen konnten. Geleitet wurde die Akademie von Jana und Jakob von dem Kölner Umweltverein „Querwaldein“.

So erfuhren die Schüler*innen in einem Spiel, in dem sie selbst Bewohner verschiedener Dörfer waren und über die Nutzung ihrer Wälder selbständig entscheiden konnten, wie fatal sich die nicht nachhaltige Nutzung von Ressourcen auf ihre eigene Existenz und die der nachfolgenden Generationen auswirkt. In diesem Spiel war der Wald bereits nach 20 Jahren komplett zerstört worden und die Schüler*innen dementsprechend schockiert über ihre eigene Gier nach Rohstoffen.

Die Schüler*innen hatten dabei auch viele Ideen, wie sie unsere Schule (noch) nachhaltiger machen können. So wollten die Schüler*innen des 5. und 6. Jahrgangs ihre Klassen mehr begrünen und dafür Sponsoren (z.B. Baumärkte) finden, die ihnen Pflanzen spenden. Schüler*innen des 9. Jahrgangs wiederum bemängelten, dass es nur etwa 200 Fahrradstellplätze für über 900 Schüler*innen an unserer Schule gibt. Sie wünschen sich diesbezüglich mehr Stellplätze, um mehr Mitschüler*innen zur Nutzung des Fahrrads zu motivieren. Eine andere Gruppe beschäftigte sich mit der neu an unserer Schule eingeführten Mülltrennung und entschied sich dafür, Mülldetektive und Müllscouts zu bestimmen, die mit Hilfe eines Punktesystems (Preis am Ende des Schuljahres) die Klassen auf die korrekte Mülltrennung kontrollieren. Die Müllscouts sollen wiederum die neuen Schüler*innen des 5. Jahrgangs ausführlich zum Thema „Müll“ schulen. Eine vierte Gruppe beschäftigte sich mit dem Thema „Frei Day“ (ein freier Tag pro Woche für selbst gewählte nachhaltige Projekte), die fünfte Gruppe möchte mehr Digitalisierung an unserer Schule.

Nun geht es in die nächste Runde! Am Donnerstag und Freitag, den 30. September / 1. Oktober 2021, geht es mit sechs Nachhaltigkeitsbotschafter*innen aus den Jahrgängen 6, 8, 9 und 10 zum Change School Summit 2021 nach Dortmund, wo sie auf 12 weitere Schulen aus ganz Deutschland, viele Experten und Teilnehmer aus zwei afrikanischen Staaten treffen werden, um sich in Workshops, Lernlaboren, Diskussionen in Kleingruppen oder im Plenum auszutauschen, und gemeinsam an „Best Practice Methoden“ arbeiten werden, um unsere Schulen und damit auch unsere Gesellschaft nachhaltiger und klimagerechter aufzustellen. Wir freuen uns wirklich sehr auf dieses spannende Ereignis!!

 

Kontakt

Otto-Wels-Str. 1
50321 Brühl
Tel : 02232 - 18120
Fax : 02232 - 181219

E-Mail schreiben

www.europagesamtschule-bruehl.de

BNE

Unsere Nachhaltigkeitsziele