25.11.2021 Astrid Pfeifer

3B statt 3G – Berührend, bezaubern, bereichernd! Circus Bebere Berhan an unserer Schule

Auftritt mit Circus Debere Berhan

Auftritt mit Circus Debere Berhan  © Astrid Pfeifer

Die Welt ist wieder eins! Endlich! So viele Wochen, Monate, Jahre… sind vergangen, so lange konnten kei-ne interkulturellen Begegnungen stattfinden. Doch jetzt sind sie da: Circus Debere Berhan aus Äthiopien! Und es tut so gut, dass wir uns wieder begegnen können – alle Beteiligten scheinen die gemeinsame Zeit nur so in sich aufzusaugen.

Bei Circus Debere Berhan gilt die 3B-Regel – sie berühren uns mit ihrer liebenswerten Art, sie bezaubern uns mit ihrer anmutigen Akrobatik und sie bereichern uns in der Begegnung mit ihnen.  


Rund eine Woche war der äthiopische Zirkus zu Gast an unserer Schule und in sechs Gastfamilien – eine sehr intensive Zeit, in der wir gemeinsam gekocht und gegessen (äthiopisches Essen + deutscher Nachtisch), zusammen getanzt, zusammen Akrobatik, gemeinsam in den Bäumen geklettert, gemeinsam gelacht und Spaß gehabt und Neues und Gemeinsames in uns gefunden haben. 


Circus Debere Berhan kommen aus Debre Berhan, einer Stadt mit etwa 120.000 Einwohner, die etwa 120 km nordöstlich der Hauptstadt Addid Abeba liegt. Debere Berhan bedeutet „Ort des Lichts“ auf Amhara. Auf 2805 m gelegen ist man dem Licht bestimmt sehr nahe.


Den Zirkus gibt es bereits seit 1998. Begonnen hat es damit, dass man benachteiligten Kindern eine Chance geben wollte. Freizeitangebote sind in Ländern wie Äthiopien oftmals Privilegierten, also Kindern aus reichen Familien, vorbehalten. Circus Debere Berhan hat eine Anlaufstelle geschaffen, wo Kinder aus armen Familien Spaß haben können in ihrer Freizeit, ein Ort, der sie weg von der Straße bringt und weg von Drogen und Kriminalität. Ein Ort, wo sie ihre Talente entdecken und entwickeln können, wo sie Bestätigung bekommen und ihre Persönlichkeit stärken können. Und das sieht man und das spürt man auch. Mit dem Leiter Teklu Ashagir Nebebe waren sieben junge Akrobaten angereist, die ganz erstaunliche Talente und wunderbare Persönlichkeiten haben.  


Circus Debere Berhan sind inzwischen national und auch international bekannt. Sie treten auf großen Veranstaltungen in Debre Berhan, in der Hauptstadt Addis und anderen Regionen auf und finanzieren sich zum größten Teil selbst durch ihre Auftritte. Auch das gehört zum Konzept des Zirkus: Den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen soll eine Möglichkeit gegeben werden, sich durch ihr Zirkustalent ein Einkommen zu verdienen und so ihre Zukunft selbst zu gestalten.


Doch ihre Zirkusdarbietungen erfüllen noch einen weiteren Zweck: Sie möchten die Mitmenschen aufklären und informieren über soziale und politische Zustände im Land. Darüber dass zum Beispiel behinderte Menschen nicht aus unserer Gesellschaft ausgeschlossen oder sogar weggesperrt werden sollten. Circus Debere Berhan integriert sie und zeigt so ihren Eltern und der Gesellschaft, dass auch in Kindern mit körperlichen Behinderungen Zirkustalente stecken. So auch Habtamnesh, eine junge taubstumm Frau, die uns alle mit ihrer Klugheit beeindruckte, mit ihrem sympathischen und liebenswürden Charakter berührte und uns mit ihrer Beweglichkeit und anmutigen Akrobatik faszinierte.  


Um ihre Mitmenschen zu erreichen, treten sie deshalb in Äthiopien auf öffentlichen Plätzen auf, wo sie mit ihren professionellen Zirkusnummern schnell die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich ziehen.


Auch die Gendergerechtigkeit liegt dem Zirkus am Herzen, denn noch immer sind Mädchen und Frauen in der traditionellen Gesellschaft Äthiopiens sehr benachteiligt. In ihren „Zirkus- und Theaterstück“, dass sie am Halloween-Abend im Brühler Tanzsportzentrum präsentierten, geht es genau um dieses Thema. Ein junges Mädchen hat einen Traum. Sie möchte Musikerin werden. Welches junge Mädchen träumt nicht davon? Zu singen und zu tanzen – so wie andere junge Frauen im Fernsehen und bei Youtube in Äthiopien und auf der ganzen Welt auch. Doch die strengen äthiopischen Traditionen, die Gesellschaft, die eigenen Eltern und Familie setzen enge Grenzen und haben ihre eigenen Pläne mit dem Mädchen. 


Es

BNE

Unsere Nachhaltigkeitsziele