Luisenschule

Gymnasium

Luise wird grüner und fairer mit B(e)NE-fit

Das Bild zeigt eine Hirschkäferlarve aus dem Totholzbereich des Schulgartens der Luisenschule in Mülheim.

Projektbeschreibung

Das neue BNE-Modul der Luisenschule in Mülheim an der Ruhr

Das neue BNE-Profil stellt die Fortführung des alten Projektes aus den Jahren 2012 bis 2020 dar. Allerdings wird das Projekt „Schulgarten“ nun weitergefasst und nicht nur vornehmlich ökologisch betrachtet. Es soll zunehmend einen höheren Anteil am „gelebten sozialen Schulumfeld“ einnehmen und dementsprechend wird hierzu der Schulgarten umgestaltet. Allerdings wird auch der ökologische Aspekt weiter vorangetrieben durch  diverse Einzelprojekte (Baumpflanzungen, Blühkalender, Ausweitung des Totholzbereiches, Anpflanzung von weiteren Frühblühern, Aufstockung der Bienenvölker, Neugestaltung von Wildblumenwiesen etc.), die durch weitere strukturelle Veränderungen des Schulgartens ergänzt werden. Neben dem Schulumfeld als Lebensraum für Insekten soll dieser zunehmend auch für SuS im Alltag erlebbarer gestaltet werden. Hierzu erfolgt eine Integration von Erholungsplätzen für SuS (Sitzplätze, Sonnenliegen, Schaukel) in das Gesamtkonzept des Schulgartens, um schulnahe Natur auch erfahrbar zu machen.

Des Weiteren erfolgt der Einstieg in das Projekt Fairtrade-Schule in Kooperation mit der SV und dem Gymnasium Broich in Mülheim. Schwerpunkt ist hierbei eine breite Einbindung von mehreren Strukturen und Organisationsformen, um möglichst viele SuS und Lehrer zu erreichen. Ähnlich wie die Leitlinie des Gymnasiums Broich, welches hierzu die Überschrift „Klimagerechtigkeit“ bzw. „Nachhaltig leben – gerecht und klimaschützend“ für dieses Projekt gewählt hat, ist auch die Stoßrichtung der Luisenschule. Gerade das gemeinsame Handeln steht hier im Vordergrund. Beide Schulen wollen zusammen den Weg zu „Fairtrade-Schule“ beschreiten und sich hierzu regelmäßig austauschen, treffen und Projekte planen. Die erste Aktion ist die gemeinsame Organisation für den Verkauf von Faitrade-Produkten in der Adventszeit. Hierzu werden an der Luisenschule neben Fairtrade-Nikoläusen (als Geschenk von Schülern für Schüler, organisiert durch die SV) auch Adventskalender der GEPA vom Mülheimer Weltladen zum Verkauf angeboten. Die weiterführenden Schritte sind u.a. ausgerichtet an den vorgegebenen Kriterien zur Erfüllung der Anforderungen einer „Fairtrade-Schule“.  

Ein weiterer geplanter Baustein innerhalb des BNE-Moduls ist die Initiierung eines Prozesses zur verstärkten Sensibilisierung zur Thematik „Wasser“ in Zusammenarbeit mit weiteren Schulen und Kitas im Netzwerk der Klimainitiative Mülheim. Zum einen ist das Thema Wasser als Grundlage des Lebens zunehmend zu einem weltweiten Konfliktfeld geworden, zum anderen sollen bereits vorhandene Projekte der Luisenschule (Wandern für Wasser, Wasserspender für alle SuS in der Mensa) noch mehr Unterstützung erfahren und durch weitere Initiativen ergänzt werden.