21.04.2022 Norbert Dyhringer, Guntram Seippel

20 Meisenkästen für den Quälingspark am Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum

„Wer kann sich nicht noch daran erinnern, welche Einschränkungen der Eichenprozessionsspinner immer wieder auch in Rentfort verursachte?“ fragte AWO-Stadtverbandsvorsitzender  Norbert Dyhringer in der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule nach. „Was können aber wir dagegen machen, war die Frage der Schüler:innen. Schnell fand man eine passende Antwort: Wir bauen Nistkästen für Meisen und hängen sie im Stadtteil auf.“

Es ist bekannt, dass Kohlmeisen, Blaumeisen und andere Vögel die jungen Eichen-Prozessionsspinner-Raupen fressen. Diese weisen Haare auf, die noch nicht so giftig sind, wie die des späteren Stadiums. Es wurde zudem berichtet, dass Kohlmeisen Eichen-Prozessionsspinner-Raupen auch mit Brandhaaren fressen und nicht nur die jungen Raupen, die diese noch nicht aufweisen. Die Kohlmeisen haben also eine Art und Weise gefunden, wie sie die Brandhaare vor dem Fressen entfernen können. Ein guter Grund, um Kohlmeisen zu unterstützen und den Garten für Vögel wie die Kohlmeise zu optimieren! 

„Baupläne waren schnell gefunden und das benötigte Material wie Holz, Dachpappe und Draht wurde von der AWO gekauft“, berichtet Guntram Seippel, Fachlehrer an der Gesamtschule. „Schülerinnen und Schüler waren hell auf begeistert und mit großem Ehrgeiz dabei, insgesamt weitere 20 perfekte Nistkästen für Meisen zu bauen, die nun fertiggestellt sind. Wir geben übrigens auch Garantie auf die Häuser. Wenn etwas kaputt geht, wird es auch wieder repariert“

„So funktioniert moderne Schule heute“, freut sich Norbert Dyhringer, „das Lernen schulischer Inhalte, Umweltschutz und eigenes Engagement im Quartier motivieren und ergänzen sich kreativ. Wie heißt es doch so schön: Wir lernen fürs Leben und nicht für die Schule! Der Stadtteil dankt den jungen Engagierten.“

Kontakt

Fritz-Erler-Str. 4
45966 Gladbeck
Tel : 02043 - 94050
Fax : 02043 - 940521

E-Mail schreiben

www.idg-gla.de

BNE

Unsere Nachhaltigkeitsziele