Pictorius-Berufskolleg, Coesfeld

Berufskolleg

Pictorius-Energiedenker

Selbstgebaute gelbe Windräder im Kornfeld

Projektbeschreibung

Das Pictorius-Berufskolleg für Technik und Gestaltung in Coesfeld hat sich im Jahr 2013 eine Leitfrage gestellt: „Wie können wir bei jungen Menschen Interesse für erneuerbare Energien wecken?“

Die Projektziele sind, dass sich junge Menschen dafür begeistern, sich mit regenerativen Energien aktiv auseinanderzusetzen und nachfolgende Generationen zu sensibilisieren, wie stark unsere Energiepolitik unser Landschaftsbild prägt. Unser Grundgedanke ist dabei, dass je eher sich junge Menschen mit Möglichkeiten der Technologie und Gestaltung unserer Umwelt aktiv beschäftigen, desto größer die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich in Zukunft gemeinsam gute und nachhaltige Lösungen für die Gestaltung unseres Lebensraumes entwickeln lassen. Aus diesem Grund ist unser Projekt sowohl technologisch als auch künstlerisch-gestalterisch angelegt, was unserem Schulprofil gänzlich entspricht.

Unter dem Motto “Baue dein eigenes Windrad” haben wir bis heute schon viele Schülerinnen und Schüler im In- und Ausland aktivieren können. Heute ragt an unserer Schule neben einer Photovoltaik ein Windrad als Symbol auf dem Schulgebäude. Es zeigt sichtbar nach außen, dass wir uns in der Schule mit dem Thema Wind- und Windenergie auseinandersetzen. Das Windrad ist gemeinsam mit dem Kreis Coesfeld und der Fachschule für Elektrotechnik geplant und aufgestellt worden. Bis heute liefert es Jahr für Jahr Lerninhalte für unsere Schülerinnen und Schüler verschiedenster Bildungsgänge. Das Windrad versorgt über ein Batteriesystem eine Handyladestation. Die Energieerträge und Ladezustände weist ein Bildschirm im Foyer der Schule aus. Er zeigt die Zusammenhänge des aktuellen Wetters mit der daraus resultierenden Energieerzeugung aus Wind- und Solar. 

Zudem haben sich viele Schülerinnen und Schüler aller Schulformen in der Region bereits an dem jährlich am 15. Juni stattfindenden Global Wind Day beteiligt. Seit zwei Jahren kooperiert der außerschulische Lernort Schloss Senden mit uns. Wie in den letzten beiden Jahren werden wieder etwa 400 Schülerinnen und Schüler zusammen mit etwa 15 Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Sparten eine Mitmach-Ausstellung mit selbstgebauter WindKraftKunst im Schlosspark installieren.

Unsere Schülerinnen und Schüler planen und organisieren jährlich Workshops, die dazu dienen, das notwendige Grundwissen der Windtechnik und das Arbeiten mit unseren Experimentierkoffern an Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler anderer Schulen weiterzugeben. Dies ist durch den selbst entwickelten Experimentierkoffer zum Thema Windenergie möglich, den wir in Kooperation mit zwei weiteren Berufskollegs entwickelt und in einer Serie von 50 Stück produziert haben. Wir arbeiten jedoch nicht nur mit lokalen Akteuren der deutschen Schullandschaft eng zusammen, der Experimentierkoffer animiert auch grenzübergreifend junge Menschen, sich intensiv experimentell mit Windenergie zu beschäftigen. Eine im Rahmen des Gestaltungsunterrichtes erarbeitete Broschüre über den Experimentierkoffer in deutscher, niederländischer und französischer Version ermöglicht eine grenzübergreifende Projektarbeit. So haben bereits das Deltion College Zwolle (NL) wie auch die Saxion Hogeschool Deventer (NL), das Lycée Louis Armand in Paris  (F) und die Desi -Elektronikschule in Bangladesch (BD) am Projekt teilgenommen. 

Die Erfahrungen aus den Workshops werden für die Weiterentwicklung des Schulprojektes genutzt. So entstehen jährlich neue Ideen für die Optimierung unserer Leitfrage.  So haben, aufbauend auf den guten Erfahrungen, die mit dem Expermentierkoffer zum Thema Windkraft gemacht wurden, die Schülerinnen und Schüler auch einen Solarexperimentierkoffer entwickelt, der in diesem Jahr erstmalig präsentiert wurde. 

Die Wind- und Solarexperimentierkoffer stellen das Herzstück des Projektes dar, dienen uns und anderen Bildungseinrichtungen als Lernträger und Plattform für immer wieder neue Ideen für die Auseinandersetung mit regenerativen Energien, aber auch als nachhaltige Möglichkeit der Vernetzung und Kooperation mit anderen Akteuren aus dem internationalen schulischen Umfeld. 

News aus unserer Schule

Einladung zur Technikermesse am 18. und 20. April 2024 im Pictorius Berufskolleg Coesfeld

Windkanal optimiert

07.04.2024

Pictorius-Energiedenker stellt Neuentwicklung eines Repeller-Prüfstandes für den Windkanal des Pictorius Berufskollegs auf der Technik Expo 2024 im Pictorius Berufskolleg Coesfeld vor.


Team von 6 Schülerinnen und Schüler des Pictorius-Berufskolleg Coesfeld mit ihrem Lehrer

Schüler:innen -Akademie in der Natur- und Umwelt Akademie des Landes NRW gab neue Impulse für unsere Schule

08.03.2024

Wie kann die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in unserer Schule weiterentwickelt werden? Interessierte Schulen aus NRW, wie zum Beispiel unsere Schule, diskutierten mit unserer Schulministerin Frau Feller über dieses Thema. Zudem gab es spannende Anstöße, wie sich unsere Schule positiv weiterentwickeln könnte. Mitgefahren waren Schülerinnen und Schüler aus der AVV-1-23, BFB-1-23, BFB-2-23 und GTF-1-23.


Bild vom letzten Global Wind Day in Senden

Global Wind Day

26.01.2024

Unter dem Motto „Kunst – Kinetik – Klima: Fang den Wind ein!“ lädt der Schloss Senden e.V. in Kooperation mit den Energiedenkern des Pictorius-Berufskollegs Coesfeld anlässlich des GLOBAL WIND DAYS zum Freitag, 14. Juni 2024, Schüler:innen und Lehrer:innen aller Schulformen in der Region wieder ein, ihre eigene Windkraftkunst zu gestalten, zu bauen und im Schlosspark auszustellen.


Vortrag zu Erneuerbaren Energien in der Aula des Pictorius Berufskolleg Coesfeld

Wissen for future (Teil 1)

30.12.2023

Das Pictorius-Berufskolleg lädt zur Fortsetzung der erfolgreichen Vortragsreihe „Wissen for future“ von Lehrer und Maschinenbauingenieur Philipp Pöpping ein.


Schülerinnen und Schüler präsentieren die Mitmachstation am Pictorius-Berufskolleg Coesfeld

Mitmachstation zur Energiewende

27.12.2023

Schülerinnen und Schüler zeigten dem Politiker Marc Heinrichmann den Prozess bei der Gestaltung der vor kurzem eingeweihten Mitmachstation mit dem Titel „Welche Aussicht treibt dich an? Zusammen mit dem Pictorius Berufskolleg, Desi – einer Elektronikschule im nördlichen Bangladesch – , Coesfeld for future und anderen Akteuren aus Coesfeld – wurde diese vom gemeinnützigen Verein Vamos entwickelt.


Das Bild zeigt ein Kind beim Experimentieren mit dem Windexperimentierkoffer

Bildung für die Energiewende

13.09.2023

Am 01. Februar 2024 findet eine Lehrerfortbildung im Rahmen von "Schule der Zukunft" zu unserem selbst hergestellten Wind- und Solarkoffer statt. . Der Wind- und Solarkoffer bietet für alle Schulformen einen interessanten Einstieg in das Thema erneuerbare Energien. Die Experimentierkoffer können nach Terminabsprache kostenlos zur Verfügung gestellt werden und sind im Schloss-Senden und im Pictorius- Berufskolleg Coesfeld erhältlich.