13.02.2022 SV/ B. Karst

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Die SV unserer Schule organisierte eigenständig eine Informationsstunde für die Klassen 5-7, die Studenten von "Prima Klima" durchführten. Einer dieser Studenten ist ein ehemaliger Schüler unserer Schule. Anschließend erarbeiteten viele Klassen Beiträge zu der Ausstellung, die 2 Wochen lang im Treppenhaus stand. Viele Klassen führten dort ein Rätsel durch, das auch von einer Klasse erarbeitet worden war.

Wenn nicht jetzt, wann dann?
Brennende Wälder, Flutkatastrophen und globales Artensterben – all das sind Folgen des Klimawandels, die wir heute schon erleben. Um die zukünftigen Auswirkungen aber auf ein erträgliches Maß zu begrenzen, ist unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern längst unumstritten, dass konsequentes und nachhaltiges Handeln gefragt ist. Auch wenn diese Erkenntnis schon älter ist als große Teile der Schulgemeinschaft, erreicht sie auch zunehmend die Mitte der Gesellschaft. So forderte beispielsweise die ehemalige Bundeskanzlerin ein „Jahrzehnt der Nachhaltigkeit“.

Um genau diese Entwicklung unterstützend aufzugreifen, haben wir als Schülervertretung dieser Schule uns dazu entschlossen, ein Nachhaltigkeitsprojekt ins Leben zu rufen.

Dafür konnten wir in einem ersten Schritt die engagierten Studentinnen und Studenten von „Prima Klima“ gewinnen, welche fachlich qualifiziert und möglichst schülernah Themen der Nachhaltigkeit präsentierten.

Konzepte wurden geschrieben und Corona-konforme Zeit- und Raumpläne erstellt, so dass es am 17. Januar endlich so weit war und Luis Kampshoff, Daniel Schmitz und Larissa Räuchel pünktlich um 7.35 Uhr vor der Klasse 5a standen und mit ihren Inhalten loslegen konnten. So durften die Stufen 5 bis Q1 die Ohren spitzen und den interessanten Vorträgen lauschen.

Während sich die Unterstufe damit beschäftigte, welche Auswirkungen die Klimaerwärmung mit sich bringt oder warum „Fast Fashion“ problematisch ist, durfte sich die Oberstufe auch mit genereller Konsumkritik und dem ein oder anderen physikalischen Zusammenhang auseinandersetzen.

Im nächsten Schritt wurde das Gelernte in der Klasse reflektiert und gemeinsam vertieft. So entstanden von Powerpoints, Plakaten bis hin zu Basteleien allerlei Projekte, die verschiedenste Aspekte der Nachhaltigkeit anschaulich darstellen.

Am Ende konnten wir eine kleine Ausstellung anfertigen, welche  bis zum 11. Februar im Treppenhaus unserer Schule bewundert werden konnte. Dort gab es zu Recycling, nachhaltiger Ernährung oder dem Klimawandel einiges für die Schüler/innen zu lernen.

Eure SV

 

Kontakt

Nyonsplatz 1
53894 Mechernich
Tel : 1512 - 8783988
Fax : 02443 - 8923

E-Mail schreiben

www.gat-mechernich.de

BNE

Unsere Nachhaltigkeitsziele