22.04.2022 Katrin Müller-Wedeking

Kinderrechte-Tag

Farbe bekennen für Kinderrechte

Unter dem Hashtag „TurnTheWorldBlue: Farbe bekennen für Kinderrechte“ machten Menschen auf der ganzen Welt am 20. November mit unterschiedlichen Aktionen laut und bunt auf die Rechte von Kindern aufmerksam, um das Bild einer besseren und chancengerechteren Zukunft für Kinder zu entwerfen.

Auch das Forum der Jodocus Nünning Gesamtschule verwandelte sich am Freitag in eine farbenfrohe Landschaft aus Bildern, Plakaten und Bannern, welche die Rechte von Kindern dieser Welt in den Blick nehmen. In einer mehrwöchigen und fächerübergreifenden Projektarbeit widmeten sich die Sechstklässler:innen den ungleichen Lebenssituationen der Kinder dieser Welt und erarbeiteten ihre Forderungen nach hochwertiger Bildung, Leben in Geborgenheit und Gesundheit, Recht auf Freizeit, Schutz vor Gewalt und Recht auf Inklusion, die sie in unterschiedlichsten Bildern zum Ausdruck brachten. Die Ausstellung umfasst Puzzleteile, die – ineinandergesteckt und somit fest miteinander verankert – die Palette der Kinderrechte abbilden. Bilder im Stile von Keith Haring entstanden im Kunstunterricht, welche grell und fordernd die Wünsche für eine gerechtere Zukunft visualisieren. Wahlplakate und Wahlwerbespots einer selbst gegründeten Kinderrechtspartei machen auf Missstände wie Hunger, Armut und gewaltsame Konflikte auf der ganzen Welt aufmerksam sowie formulieren ihre Wünsche für eine bessere Zukunft.

Gemeinsam mit den Moderator:innen des Schule-ohne-Rassismus-Teams aus der EF, Q1 und Q2 stellten die Sechstklässler:innen voller Stolz ihre Ergebnisse vor und diskutierten lebhaft darüber. In einem anschließenden Rollenspiel konnten sie spielerisch und hautnah erleben, dass nicht allen Kindern der gleiche Zugang zu Lebenschancen gewährt wird. Jonathan aus der Klasse 6e resümierte: „Nicht alle Kinder haben die gleichen Chancen im Leben, obwohl doch alle Kinder die gleichen Chancen verdient haben.“

Lea Hoppe, Mitorganisatorin des Kinderrechtstages, zeigte sich begeistert von den kreativen Produkten der Schülerinnen und Schüler: „Es ist beeindruckend, mit welchem Ideenreichtum die Schülerinnen und Schüler bei diesem Projekt dabei waren. Der gesamte Prozess ist Ausdruck einer gelebten Demokratie.“ Die Ausstellung zum Kinderrechtstag, die für eine Woche zum Besuch geöffnet bleibt, ist eines von mehreren Projekten des großen Schule-ohne-Rassismus-Teams der JNG, um die Demokratiebildung in jeder Jahrgangsstufe zu begleiten.

Ein großer Dank geht an die Schüler:innen der 6. Klassen sowie die Moderator:innen des SoR-Teams für den gelungenen Kinderrechtstag.

 

Kontakt

Neumühlenallee 140
46325 Borken
Tel : 02861 - 932840

E-Mail schreiben

http://www.jng.borken.de/

BNE

Unsere Nachhaltigkeitsziele